Nieheimer Kunstpfad

Wandern Sie durch Nieheims Wälder und entdecken Sie kleine Kunstschätze abseits der Wege.

Nieheimer Kunstpfad

Kunst im Wald – der Nieheimer Kunstfpad

Oberhalb des Ferienparks im Wald Richtung Holzhausen und Erwitzen erstrecken sich viele schöne und reizvolle Wanderwege. Auf einem Rundweg wurden von der Stadt Nieheim und dem KulturGut Holzhausen e.V. in den letzten Jahren viele Kunstwerke mitten in die Natur gebaut. Erschaffen wurden diese von internationalen Künstlern wie Edward Allington (London), Nicholas von der Borch (Frankreich) oder Helen Escobedo (Mexico).

Erleben Sie ein Erlebnis der besonders natürlichen Art und begeben Sie sich auf Wanderschaft. Sie können eine ganze Menge an Sehenswürdigkeiten erblicken und einige Informationen rund um die Natur sammeln.

Die Kunstwerke im Einzelnen:

  • “Step Two” (1999). Zwei zu Raketen umgebaute Silos.
  • “Attacke am Turm” (2000). Speere am Holsterturm. Dem Wahrzeichen der Stadt Nieheim.
  • “Windwiege” (2000). Riesige Wiege mitten im Wald.
  • “Baumring” (2000) Ein großer Verlobungsring um einen Baum.
  • “There is music in the air” (2003) Musikintrumente hängen in den Bäumen.
  • “Baumharfe” (2004) 200 Klaviersaiten verbunden mit zwei Klangrohren.
  • “Water Diary” (2004) mit Pinseln und Wasser können Steinblöcke als Tagebuch genutzt werden.
  • “Tree house” (2006) An Seilen hängendes Baumhaus.
  • “Parkettinsel” (2007) begehbare Parkettinsel.

In den nächsten Jahren sind weitere Kunstwerke geplant.

Eine Wanderkarte mit weiteren Informationen zu den Objekten und einem Lageplan erhalten Sie vor Ort. Auch Führungen sind möglich.

Noch einige kleine und einfache Regeln:
Die Wege sind nur zu Fuß zu erkunden. Fahrzeuge sind unerwünscht.
Behandeln Sie die Installationen bitte pfleglich.
Feuer ist im Wald nicht erlaubt!